Kostenloser Versand ab 50,- €

HBN - Bacillus Subtilis für den Darm und darüber hinaus

HBN - Bacillus Subtilis für den Darm und darüber hinaus

Ein Produkt, welches seit mehreren Jahren tausendfach Anwendung bei einer Vielzahl an Menschen findet, die entweder über bestehende Probleme mit der Verdauung klagen, oder diese präventiv vermeiden möchten, muss nicht mehr zwingend wissenschaftlich hinterfragt werden

„Wer heilt hat Recht“

Ein Spruch, der in der Praxis einfach nicht mehr und nicht weniger ist als zutreffend.

HBN Bacillus Subtilis DSM 21097 ist bei HBN Supplements ein absolutes Ausnahmeprodukt. Das gesamte Portfolio stützt sich auf ein lückenloses Fundament an wissenschaftlichen Unterlagen. HBN Bacillus Subtilis DSM 21097 kann dies nicht von sich behaupten! Bis auf wenige Erkenntnisse, die man mit seinem Release aus der russischen Forschung kannte, begründet es sich einzig und allein auf Anwendererfahrungen und die Ergebnisse eigens durchgeführter Feldstudien.

Inzwischen hat sich auch in der westlichen Welt einiges an Studien zu Bacillus Subtilis angesammelt, weshalb wir diese im heutigen Beitrag einmal vorstellen möchten. Es soll ein besseres Verständnis entstehen. Zudem wollen wir das untermauern, was uns bereits aus Erfahrungsberichten von Anwendern dieses körperfremden probiotischen Stammes seit langem bekannt ist.

   

Auszug aus der Blähbauch Studie

Bacillus Subtilis und der Verdauungstrakt

Zur Familie der Bacillus-Bakterien zählen mehrere Unterarten wie Bacillus coagulans, Bacillus subtilis oder Bacillus clausii. Traditionell als Konservierungsmittel im Einsatz, findet man sie in der Natur hauptsächlich im Erdreich und teilweise auch im Wasser. Einer fehlenden Interaktion des Bodens mit der sonstigen Umwelt in unserer modernen Zeit ist es geschuldet, dass die natürliche Exposition mit Bacillus Bakterien heute weitaus geringer ausfällt als man dies aus früheren Zeiten kennt. Mitunter oder vielleicht genau deswegen, entfalten bodenbasierte Probiotika in Form von Nahrungsergänzungen heute außergewöhnliche Effekte auf den Menschen.

In Hinblick auf die Gesundheit des Verdauungstraktes bestehen zur Verwendung von Bacillus Subtilis inzwischen einige Untersuchungsergebnisse, die sich damit befassten:

  • die Symptomatik von Verdauungsstörungen zu verbessern (1)
  • die Symptome eine Dyspepsie* zu verringern (2)
  • Blähungen und Blähbauch zu regulieren (3)
  • Remission der Symptome einer entzündlichen Darmerkrankung aufrechtzuerhalten (4)
  • ein Gleichgewicht in der Darmbakterienbesiedelung herzustellen und die Symptome einer Fehlbesiedelung des Dünndarmes (SIBO) zu lindern (5)
  • Infektionen des Verdauungstraktes mitunter mit C. difficile und H. pylori zu bekämpfen (6,7)
  • Rückfälle bei saurem Reflux zu verhindern (8)
  • den Verdauungstrakt auf eine anstehende Darmspiegelung vorzubereiten und damit verbundene Nebenwirkungen zu verringern (10)
  • die Stuhlbeschaffenheit bei zu weichem Stuhl nach Bristol Stool Form Scale zu verbessern (11)
  • präventiv negative Begleiterscheinungen einer Antibiotikaeinnahme signifikant zu reduzieren (12)

* Dyspepsie bezeichnet eine Verdauungsstörung im Oberbauch die sich in Beschwerden wie früh eintretender Sättigung, Oberbauchschmerz, Magenbrennen, Unwohlsein oder Völlegefühl nach Mahlzeiten bemerkbar machen kann. Die funktionelle Dyspepsie hat keine organischen Ursachen, es gibt aber auch die organische Dyspepsie mit Geschwüren des Magen-Darm-Trakts oder Reflux als möglichen Auslösern.

HBN Bacillus Subtilis DSM 21097

Was genau passiert mit Verwendung von Bacillus Subtilis

Beeindruckende Effekte, die man Bacillus Subtilis inzwischen in vorliegenden Einzelstudien unterstellt. Da stellt sich die Frage: „wie schafft er das“? Auch hierzu finden sich interessante Ansatzpunkte in der Wissenschaft die im Folgenden vorgestellt werden sollen

1.
Man geht davon aus, dass bodenbasierte Mikroorganismen in der Lage sind, die Auswirkungen negativer Bakterien in der Darmflora zu vereiteln in dem sie ihnen die Möglichkeit nehmen, sich dort anzusiedeln (13,14,18,19).

2.
Man geht davon aus, dass bodenbasierte Mikroorganismen in die Bildung von Enzymen involviert
sind, die wichtige Vorgänge im Stoffwechsel des Verdauungstraktes katalysieren (13)

3.
Man geht davon aus, dass bodenbasierte Mikroorganismen in der Lage sind, die Darmbarriere zu stärken, die Entzündlichkeit im Darm zu regulieren und damit die Heilung der Darmschleimhaut zu fördern (9,13,15,18,19)

4.
Man geht davon aus, dass bodenbasierte Mikroorganismen in der Lage sind, das Immunsystem zu stimulieren und verschiedene antimikrobielle Stoffe zu bilden (13).
    
Effekte HBN Bacillus Subtilis
   
Der Mechanismus zur Herstellung eines Gleichgewichts in der Darmflora beinhaltet mehrere Komponenten wie die Förderung des Wachstums nützlicher Mikroben oder aber die Unterdrückung pathogener bzw. pathogen-bedingter Entzündungsreaktionen der Darmschleimhaut. Möglich wird dies über die Bildung antimikrobieller Substanzen, natürlicher Antibiotika sowie Hemmstoffe, von denen man beispielsweise bereits weiß, dass sie das Wachstum von Candida albicans im Darmtrakt erschweren. Der Pilz ist besser bekannt als „Soor-Pilz“ und damit der häufigste Erreger bei Kandidose (13,16,17,18).
    

Weitere mögliche Effekte neben der Verdauung

Der systemische Einfluss einer gesunden oder ungesunden Darmflora auf den Körper wird derzeit mehr und mehr erforscht. Man weiß bereits mehr als noch vor 5 Jahren, aber bei weitem noch nicht alles darüber, wie sich die Beschaffenheit der Darmflora auf die Gesundheit des restlichen Körpers
samt der Psyche auswirken kann. Nichtsdestotrotz verwundert es nicht, das erste Theorien die Verwendung von Bacillus Subtilis auch mit Effekten in Verbindung bringen, die nicht direkt mit der Verdauung korrelieren:

  • positiv-stärkend für die Immunabwehr (22,23)
  • positiv-verändernd bei Blutfetten und für die Endothelfunktion (24)
  • positiv-verändernd bei Kopfschmerz, Muskelschmerz und Steifheit (25)

Ein Probiotikum kann nur wirken, wenn es auch intakt ankommt!

Bei aller Theorie rund um die Anwendung von Probiotika der unterschiedlichsten Gattungen wird das Thema „Bioverfügbarkeit und „Stabilität“ oftmals völlig vergessen. Tatsache ist, dass sowohl die Lagerung, als auch die saure Magenpassage nach Verabreichung eines Probiotikums die tatsächliche Aufnahme enorm beeinträchtigen können. Bei einigen Präparaten tritt der zerstörende Effekt von Magensäure so stark auf, dass man in Studien unterstellte Eigenschaften einzig und allein auf einen Placebo-Effekt zurückführen muss.
   
Ein schönes untermauerndes Beispiel findet sich bei Horie et al (20) die sich mit der Überlebensrate von Bacillus Subtilis verglichen mit einem Stamm der Gattung Lactobacillus unter Säurebedingungen befasste, wie wir sie im Magen vorfinden. Es bedarf keiner weiteren Interpretation dieser Grafik.
     
Bacillus Subtilis Stabilität
    
Auch Bader et al (21) befassten sich an der TU Berlin mit der Stabilität von Bacillus-Sporen und bescheinigen nicht nur eine hohe Überlebensrate durch die Magenpassage, sondern auch gute Stabilität bei Verarbeitung und Lagerung. Hinzu kommt, dass unterschiedlichste Abkömmlinge von Bacillus Subtilis in Studien als sicher in der Anwendung eingestuft wurden (26-28).
    

Resümee

Was hier beeindruckend klingt, würde man insgesamt noch keinesfalls als eine starke Datenbasis interpretieren. Wissenschaftlich feststehende Effekte von Bacillus Subtilis aus kontrollierten, Placebo-kontrollierten Studien mit repräsentativen Probanden über eine ausreichende Studiendauer mit den
jeweils eigenständigen Untergattungen wurden bis zum heutigen Tage zumindest in der westlichen Welt nicht klar bestätigt. Dennoch ist das was man in der Theorie oder aus dem vorliegenden Studienmaterial herauslesen kann mindestens so interessant, um Bacillus Subtilis an und mit sich selbst auszuprobieren.
   
Bei HBN Supplements haben wir das Pferd andersherum aufgezäumt. Wir haben das Produkt ausgiebig getestet, für gut befunden und es einer breiten Masse an Menschen zugänglich gemacht. Die Rückmeldungen fallen in den allermeisten Fällen positiv aus. Mit diesem Background und der Gewissheit ein hocheffektives Produkt anbieten zu können, verfolgen wir nun, wie die Schulmedizin Bacillus Subtilis bewertet. Bis dato sieht es gut aus! Man darf gespannt sein was sich in den kommenden Jahren hierzu noch tut.

Gesunde Grüße

Holger Gugg

TEAM HBN Supplements
 
Quellen
(1)
https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/34358486/
(2)
https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/31686199/
(3)
https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/31719214/
(4)
https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/26019464/
(5)
https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/26019464/
(6)
https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/18251154/
(7)
https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/24734423/
(8)
https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/31114137/
(9)
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC6449611/
(10)
https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/19830558/
(11)
https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/29482338/
(12)
https://www.microbiologyresearch.org/content/journal/jmmcr/10.1099/jmmcr.0.004036
(13)
https://www.frontiersin.org/articles/10.3389/fmicb.2017.01490/full
(14)
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5586196/
(15)
https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/29120854/
(16)
https://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1111/j.1348-0421.1979.tb00547.x
(17)
https://pubmed.ncbm.nih.gov/8582044/
(18)
https://www.mdpi.com/2076-2607/10/5/936
(19)
https://jasbsci.biomedcentral.com/track/pdf/10.1186/s40104-019-0364-3.pdf
(20)
https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/29225285/
(21)
https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/22348911/
(22)
https://immunityageing.biomedcentral.com/articles/10.1186/s12979-015-0051-y
(23)
https://www.mdpi.com/1422-0067/22/5/2453
(24)
https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/33161737/
(25)
https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/29415906/
(26)
https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/27825987/
(27)
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC7996492/
(28)
https://www.mdpi.com/2076-2607/10/5/1038
Der Mechanismus zur Herstellung eines Gleichgewichts in der Darmflora beinhaltet mehrere
Komponenten wie die Förderung des Wachstums nützlicher Mikroben oder aber die Unterdrückung
pathogener bzw. pathogen-bedingter Entzündungsreaktionen der Darmschleimhaut. Möglich wird
dies über die Bildung antimikrobieller Substanzen, natürlicher Antibiotika sowie Hemmstoffe, von
denen man beispielsweise bereits weiß, dass die das Wachstum von Candida albicans im Darmtrakt
erschweren. Der Pilz ist besser bekannt als „Soor-Pilz“ und damit der häufigste Erreger bei Kandidose
(13,16,17,18).
Weitere mögliche Effekte neben der Verdauung
Der systemische Einfluss einer gesunden oder ungesunden Darmflora auf den Körper wird derzeit
mehr und mehr erforscht. Man weiß bereits mehr als noch vor 5 Jahren, aber bei weitem noch nicht
alles darüber, wie sich die Beschaffenheit der Darmflora auf die Gesundheit des restlichen Körpers
samt der Psyche auswirken kann. Nichtsdestotrotz verwundert es nicht, das erste Hinweise die
Verwendung von Bacillus Subtilis auch mit Effekten in Verbindung bringen, die nicht direkt mit der
Verdauung korrelieren:
positiv-stärkend für die Immunabwehr (22,23)
positiv-verändernd bei Blutfetten und für die Endothelfunktion (24)
positiv-verändernd bei Kopfschmerz, Muskelschmerz und Steifheit (25)
Ein Probiotikum kann nur wirken, wenn es auch intakt ankommt!
Bei aller Theorie rund um die Anwendung von Probiotika der unterschiedlichsten Gattungen wird das
Thema „Bioverfügbarkeit und „Stabilität“ oftmals völlig vergessen. Tatsache ist, dass sowohl die
Lagerung, also auch die saure Magenpassage nach Verabreichung eines Probiotikums die tatsächliche
Aufnahme enorm beeinträchtigen können. Bei einigen Präparaten tritt der zerstörende Effekt von
Magensäure so stark auf, dass man in Studien unterstellte Eigenschaften einzig und allein auf einen
Placebo-Effekt zurückführen muss.
Ein schönes untermauerndes Beispiel findet sich bei Horie et al (20) die sich mit der Überlebensrate
von Bacillus Subtilis verglichen mit einem Stamm der Gattung Lactobacillus unter Säurebedingungen
befasste, wie wir sie im Magen vorfinden. Es bedarf keiner weiteren Interpretation dieser Grafik.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen

Loading...